Frühjahr 2020

Jetzt haben wir April und eine Menge an Pflanzen wachsen bereits. Ich finde nach wie vor, dass das Frühjahr ein Sinnbild für die Schöpfung ist. Wir haben viele Stauden und im Winter sieht man praktisch nichts. Dann kommen die Zwiebelblumen und kleine Stauden wie die Leberblümchen oder die Alpenveilchen. Jetzt sind auch die Spitzen der Funkien zu sehen, wenn man genau hinschaut, sie bilden im Sommer große Blätter bilden und bedecken den Boden praktisch komplett.

Es ist wirklich erstaunlich, wie viele schöne Pflanzen bereits bis April blühen.

Ich finde immer wieder spannend, dass wir die Jahreszeiten haben und so jeden Monat einen anderen Garten-Eindruck haben.

Die ersten, die man sehen kann, sind die Schneeglöckchen, hier auf einem Stück Wiese neben der Kirche, die anderen sind die Alpenveilchen. Beide sind sehr klein und ich mag sie besonders. Noch lieber mag ich das Leberblümchen, Hepatica, wobei wir nur die blaue Variante haben, aber inzwischen mit drei Exemplaren.

Die Krokusse und die Zwiebeliris folgen.

Besonders schön sind aktuell die Narzissen, wobei sie jedes Jahr schöner wieder kommen, im Gegensatz zu den Tulpen. Sehr schön sind die weißen Narzissen.

Besonders hat uns eine Weile dieses Körbchen mit Schachbrettblumen erfreut, das auf einem Stuhl, auf dem im Sommer immer eine Fuchsie steht, erfreut. Wir konnten es vom Esstisch aus gut sehen.

So sieht das Beet neben der frischen renovierten Einfahrt Ende Februar /Anfang März aus.

Hier ist die Sternmagnolie, bevor wir sie in Vlies einpacken mussten wegen diverser Nachtfröste.

Auch frühe Tulpen blühen schon: Wildtulpen hauptsächlich.

Auch das Lungenkraut und die kleinen Anemonen erfreuen uns in Blautönen.

Jetzt freuen wir uns auf den April und den Mai und wieder ganz andere Pflanzen, diesmal eher die Stauden.

Veröffentlicht von DieBlütenfreundin

Ich bin eine begeisterte Gartenliebhaberin mit einem kleinen Garten, der aber fast das ganze Jahr üppig blüht.

Ein Kommentar zu “Frühjahr 2020

  1. Herrlich ist das Frühjahr, wenn alles zum Grünen und Blühen beginnt. Mein Garten schenkt mir auch ein Blütenmeer. So schön für mich die vergangenen sehr warmen Tagen waren, so sehr haben es die Osterglocken sowie Tulpen übel genommen – schnell aufgeblüht und noch schneller verblüht. Dafür strahlt noch ausdauernd die Forythie.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: